«  •  »

Generationswechsel bei Dallmayr: Neue Ausblicke

Dienstag, den 3. März 2015

37 Jahre lang leitete Georg Randlkofer das Unternehmen Dallmayr. Nun wurde offiziell bekannt gegeben, dass er mit nunmehr 66 Jahren die Geschäftsführung ab März 2015 an seinen 47-jährigen Sohn Florian Randlkofer abtreten wird. Zusammen mit dem schon jetzigen Geschäftspartner Wolfgang Wille soll der Sohn fortan das etablierte Kaffeeunternehmen weiterhin auf Erfolgskurs halten. Mithin tritt Florian Randlkofer ein gewaltiges Erbe an und wird einer der beiden geschäftsleitenden Gesellschafter der Alois Dallmayr KG. Diese KG umfasst alle Tätigkeiten der Dallmayr Gruppe, zu denen sowohl der Kaffee als auch die Delikatessen und die Automatenwirtschaft zählen. Unter der Geschäftsführung stehen weiterhin alle Dallmayr Tochtergesellschaften.

Das Traditionsunternehmen Dallmayr geht in die nächste Runde

Das Münchener Delikatessengeschäft Dallmayr knüpft mit dem Generationswechsel an alt gepflogene Traditionen an, denn die Übergabe stellt bereits den fünften Wechsel der Geschäftsleitung innerhalb der Randlkofer Familie dar. Gegründet wurde das Erfolgsunternehmen von Alois Dallmayr vor über 300 Jahren. Dieser verkaufte das Unternehmen jedoch bereits 1895 an die Randlkofer Familie, die Dallmayr seit jeher zu einem der beliebtesten Kaffeevertreiber Europas gemacht hat. So ist die bekannteste Kaffeemarke des Familienunternehmens „Dallmayr Prodomo“ wohl jedem Kaffeetrinker ein Begriff und steht für höchste Qualität und feinsten Genuss. In der Innenstadt Münchens findet man das Delikatessengeschäft des Hauses. Dort kehren jedes Jahr bis zu 2,8 Millionen internationale Gäste ein, um den berühmten Kaffee genießen zu können. Röstereien von Dallmayr sind nicht nur in München, sondern unter anderem ebenfalls in Bremen, Braunschweig, Dortmund und Berlin vertreten. Das Unternehmen Dallmayr beschäftigt derzeit rund 3400 Mitarbeiter und kann mit einem jährlichen Umsatz von 940 Milliarden Euro glänzen.

Gut geplanter familiärer Übergang

Der Generationswechsel wurde von Vater und Sohn bereits seit längerer Zeit vorbereitet. Bereits seit einigen Jahren war Florian Randlkofer an internen Entscheidungen beteiligt. Der Vater Georg Randlkofer werde sich zwar aus den aktiven Geschäften vollständig zurückziehen, jedoch noch beratend seinem Sohn bei der Geschäftsleitung zur Seite stehen. Florian Randlkofer studierte Wirtschaftswissenschaften und hat berufliche Erfahrungen bei einem internationalen Lebensmittelkonzern machen können. Seit dem Jahre 1995 ist er nunmehr bei Dallmayr beschäftigt. Sowohl Vater als auch Sohn sind bei der Geschäftsleitung traditionelle Werte des Familienunternehmens besonders wichtig. Neue Ideen durch den regelmäßigen Wechsel der Generationen spielten dabei aber auch eine bedeutende Rolle. Vor allem die Bedeutung der Liebe zum Detail sei aber nicht zu unterschätzen für die erfolgreiche Weiterführung des Unternehmens.

Kategorie: News Kommentare deaktiviert für Generationswechsel bei Dallmayr: Neue Ausblicke

Copyright © 2017 blog-kaffee.de