«  •  »

Der neue Kult-Kaffee Pumpkin Spice Latte: Pro und Contra

Donnerstag, den 1. Oktober 2015

Der Pumpkin Spice Latte ist DAS Kaffeegetränk des Jahres und kommt natürlich wieder einmal aus den USA. Pumpkin heißt übersetzt Kürbis und spice steht für Gewürz. Gerade jetzt, wo die kalten Tage beginnen und die warmen Getränke in den Vordergrund drücken, wird das Kultgetränk auch in Deutschland vor allem von Fans von Modegetränken reichlich verzehrt. Der gewohnte Kaffee, Tee oder die heiße Schokolade rücken dabei in den Hintergrund, denn man möchte ja up to date sein und den neuen Trend nicht verpassen. Die neuesten Kaffee-Trends findet man zudem regelmäßig bei Kaffee Partner.

Pumpkin spice latte with whipped cream, cinnamon and decorative pumpkins

Der Pumpkin Spice Latte sieht nicht nur appetitlich aus, sondern schmeckt auch noch hervorragend. Bildquelle: © tashka2000 / Fotolia.com

Doch Vorsicht: Denn der Pumpkin Spice Latte ist nicht nur lecker und trendy, sondern leider auch ungesund. Yahoo Health hat das Kultgetränk genauer unter die Lupe genommen.

Der Kaffee mit dem Kürbisgeschmack ist eine wahre Zuckerbombe

Da ein Pumpkin Spice Latte sage und schreibe 12 Teelöffel Zucker enthält, können sich die meisten schnell denken, dass der Verzehr nicht wirklich gesund sein kann. Zucker macht den Menschen genauso abhängig wie Kokain, was auch erklärt, wieso viele Menschen, die bereits im Kindesalter sehr viel Süßigkeiten und zuckerhaltige Getränke zu sich genommen haben, auch im erwachsenen Alter nur schwer von der Droge Zucker herunterkommen, während im Gegensatz dazu andere gar kein großes Verlangen danach zu haben scheinen. Die ca. 50 Gramm Zucker in einem Pumpkin Spice Latte schädigen das Gehirn, da mehr Dopamin und Opioid ausgeschüttet wird. Diese körpereigenen Drogen haben eine ähnliche Wirkung wie Kokain, da sie ein Glücksgefühl auslösen und damit dafür sorgen, dass der Konsument dieses erneut erleben möchte. Durch diese Zuckerbombe wird auch der Blutzuckerspiegel innerhalb weniger Minuten in die Höhe getrieben. Je höher und schneller dieser Blutzuckerspiegel steigt, desto massiver antwortet unser Insulin. Dadurch wird das überschüssige Glucose als Fett in unseren Fettzellen gespeichert, was nicht nur für eine Gewichtszunahme sorgt, sondern auch eine der größten Gefahren für Herz, Gehirn, Gefäße und Nerven darstellt. Die Leber speichert zudem den ganzen überflüssigen Zucker rund eine halbe Stunde nach dem Konsum. Ein dauerhaft zu hoher Zuckerkonsum kann daher zu einer Fettleber führen, woraus langfristig eine Zirrhose entstehen kann.

Hoher Koffein- und Fettgehalt

Bereits 15 Minuten nach dem Kaffeekonsum wird außerdem der Puls beschleunigt und der Blutdruck steigt an. Jedoch kann es bis zu 45 Minuten dauern, bis der volle Effekt des Koffeins einsetzt, da das Fett in der Sahne gleichzeitig für eine langsamere Koffein-Aufnahme sorgt. Da die Halbwertszeit von Koffein in unserem Körper rund vier Stunden beträgt, sollte auf den Pumpkin Spice Latte vor allem abends verzichtet werden. Auch auf unser Blut hat dieser Kaffee eine unbeliebte Wirkung, denn die Fette Triglyzeride dienen als Energieträger unseres Blutes, welches er entweder mit der Nahrung selbst aufnimmt oder aus überschüssigem Zucker selbst produziert. Die Gefahr einer Arterienverkalkung steigt mit erhöhten Blutfetten an, welche zusammen mit beispielsweise Bluthochdruck und Übergewicht die größten Risikofaktoren dafür sind. Der Mix der hohen Zucker-, Koffein- und Fettdosis macht auch unserem Magen schwer zu schaffen, woraus Krämpfe, Blähungen, Durchfall oder Verstopfung entstehen können.

Die Menge ist entscheidend

Auch wenn das Trendgetränk 380 Kalorien, 50 Gramm Zucker und 14 Gramm Fett enthält: Trotz der ganzen negativen Begleiterscheinungen und Gefahren gibt es auch Entwarnung für die Fans des Kürbiskaffees. Denn wie so oft macht die Dosis das Gift. Wer nur selten einen Pumpkin Spice Latte zu sich nimmt und ihn dadurch auch besonders genießen kann, wird nichts zu befürchten haben, was auch die Ernährungswissenschaftlerin Jessica Cording bestätigt.

Mein Tipp: Den Pumpkin Spice Latte selbst zubereiten

Dennoch gibt es eine viel bessere Möglichkeit, den leckeren Genuß des Kürbisgetränks zu genießen. Anstatt ihn in einem der US-Amerikanischen Coffee Shops teuer zu kaufen, kann man ihn sich einfach selbst Zuhause machen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn so wird das Getränk nicht nur billiger, sondern auch gesünder. Für die Gewürzmischung benötigt man 4 Esslöffel Zimtpulver, 4 Teelöffel Muskatpulver, 4 Teelöffel Ingwerpulver und je 3 Teelöffel Neklenpulver und Nelkenpfeffer. Für den Pumpkin Spice Latte Agavensirup, ein Esslöffel feines Kürbispüree, Milch und einen frischen Espresso. Je nach Belieben kann das Rezept natürlich noch verfeinert werden, aber eines ist klar: Gesünder als im Coffee Shop wird der Pumpkin Spice Latte sicherlich sein und wenn man ihn sich auch noch selbst zubereitet hat, spart man nicht nur Geld, sondern er wird mindestens gleich gut schmecken – oder besser!

Kategorie: News Kommentare deaktiviert für Der neue Kult-Kaffee Pumpkin Spice Latte: Pro und Contra

Copyright © 2017 blog-kaffee.de